Klavierabend am 3. Juli 2011

Marcel Tienhao Mok (17) und Jonas Emanuel Haffner (18) im Mozartsaal der Stuttgarter Liederhalle:

Ludwig van Beethoven 1770-1827

Sonate Nr. 21 C-Dur op. 53 – Waldsteinsonate
1 Allegro con brio - 2 Introduzione. Adagio molto - 3 Rondo. Allegretto moderato

Frédéric Chopin 1810-1849

Sonate Nr. 3 h-Moll op. 58
1 Allegro maestoso - 2 Scherzo. Molto vivace - 3 Largo - 4 Finale. Presto non tanto

Marcel Tienhao Mok, Klavier

- Pause -

Ludwig van Beethoven 1770-1827

Sonate Nr. 26 Es-Dur op. 81a – Das Lebewohl (Les Adieux)
1 Das Lebewohl. Adagio - Allegro - 2 Abwesenheit. Andante espressivo - 3 Das Wiedersehen. Vivacissimamente

Franz Liszt 1811-1886

aus: 12 Études d'exécution transcendante
5 Feux follets (Irrlichter) - 3 Paysage - 10 Allegro agitato molto

Franz Schubert 1797-1828

Fantasie C-Dur op.15 D 760 – Wandererfantasie
1 Allegro con fuoco ma non tanto - 2 Adagio - 3 Presto - 4 Allegro

Jonas Emanuel Haffner, Klavier

Marcel Tienhao Mok wurde 1994 in Stuttgart geboren und begann mit vier Jahren bei Jongky Goei Klavier zu spielen. Seit 2003 gehört er als Schüler von Romuald Noll zur Begabtenklasse der Stuttgarter Musikschule. Inzwischen hat er einige Konzerterfahrung gesammelt und viele 1. und 2. Preise bei Wettbewerben errungen. Dazu gehören der 2. Preis beim Kleinen Schumann-Wettbewerb in Zwickau 2008, der 1. Bundespreis für Klavier und Violine bei Jugend Musiziert 2009 und die Teilnahme am deutschen Klassikpreis 2009.

 

Beim internationalen Klavierpodium 2010 in München erhielt er 10 Ehrenpreise, unter anderem Virtuose 2010 und den Beethoven-Preis. Zu seinen internationalen Erfahrungen zählen ein Sonderpreis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Košice, Slowakei, sowie die Gesamtsiege bei den internationalen Klavierwettbewerben von Brescia und Caraglio in Italien.

2010 gab er Solorecitals im Rahmen von Sounds of Classics in Stuttgart und von Ascolta la Ciociaria in Frosinone, Italien. Mit den Stuttgarter Philharmonikern und dem Jugendsinfonieorchester Stuttgart führte er das 1. Klavierkonzert von Frédéric Chopin auf und trat mit einem Soloprogramm beim Benefizkonzert der Organisation Starcare auf. Im Januar 2011 wurde er eingeladen beim Festakt zum 125. Jubiläum des Automobils der Daimler AG zu spielen, im Mai folgte ein Solokonzert in der Konzertreihe der Associazione Endas in der Lombardei, ferner ist eine Aufnahme im italienischem Radio Classica vorgesehen.

Bei Jugend Musiziert 2011 gewann er den Sparkassenförderpreis und beim Bundeswettbewerb im Juni einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl in der Kategorie Klavier Solo. Er wird beim Eröffnungskonzert des Bundeswettbewerbs 2012 in Stuttgart mit den Stuttgarter Philharmonikern spielen.

Marcel Tienhao Mok ist im Jahr 2011 Stipendiat des Jungen Klavierpodiums.

Jonas Emanuel Haffner, geboren 1993 in Stuttgart, begann im Alter von vier Jahren mit dem Klavierunterricht bei Romuald Noll, der ihn bis heute an der Stuttgarter Musikschule unterrichtet. Im Rahmen der Begabtenklasse wird er besonders gefördert und besucht unter anderem die Kompositionsklasse von Philipp Vandré. Jonas ist vierfacher 1. Bundespreisträger beim Wettbewerb Jugend musiziert in allen drei Wertungen: Klavier Solo, Duo mit einem Streichinstrument und Klavier-Kammermusik. Beim Tonkünstlerwettbewerb Baden-Württemberg errang er ebenso einen 1. Preis wie beim Internationalen Klavierwettbewerb in Bad Herrenalb. 2009 wurde ihm das Carl-Heinz Illies-Förderstipendium der Deutschen Stiftung Musikleben zugesprochen.

 

Jonas ist vierfacher 1. Bundespreisträger beim Wettbewerb Jugend musiziert in allen drei Wertungen: Klavier Solo, Duo mit einem Streichinstrument und Klavier-Kammermusik. Beim Tonkünstlerwettbewerb Baden-Württemberg errang er ebenso einen 1. Preis wie beim Internationalen Klavierwettbewerb in Bad Herrenalb. 2009 wurde ihm das Carl-Heinz Illies-Förderstipendium der Deutschen Stiftung Musikleben zugesprochen.

Auch bei internationalen Klavierwettbewerben war Jonas erfolgreich. In Usti nad Labem in Tschechien wurde er mit dem Sonderpreis Moderne ausgezeichnet und errang den 2. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb der EMCY in Košice, Slowakei. 2011 erhielt er beim Nürnberger Klavierwettbewerb den 1. Preis und den mit Studio- und Konzertaufnahmen verbundenen Sonderpreis des Bayrischen Rundfunks.

Jonas konzertierte als Solist bereits mit mehreren Sinfonieorchestern. Mit dem Paulusorchester Stuttgart unter Veronika Stoertzenbach führte er 2006 das
1. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven, 2008 die Rhapsody in Blue von George Gershwin und 2010 das 2. Klavierkonzert von Johannes Brahms auf. Mit dem Mannheimer Carl-Stamitz-Orchester spielte er 2009 das 1. Klavierkonzert von Johannes Brahms in Bruchsal. 2011 führte er mit dem Sinfonieorchester der Universität Stuttgart den Totentanz von Franz Liszt, den Karneval der Tiere von Camille Saint-Saens und die Rhapsody in Blue von George Gershwin in Stuttgart und in Berlin auf.

Im Juni 2011 legte Jonas das Abitur am Friedrich-Eugens-Gymnasium ab, erspielte sich einen 1. Bundespreis bei Jugend Musiziert und trat mit Liszts Feux Follets im Preisträgerkonzert auf, das vom NDR aufgezeichnet wurde.

Im Herbst wird Jonas ein Klavierstudium an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Konrad Elser beginnen.

Jonas Emanuel Haffner ist im Jahr 2011 Stipendiat des Jungen Klavierpodiums.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Junges Klavierpodium Werner Haas